...

1 Verschiffung/Ankunft in Buenos Aires


30.10.2003 - 9:18 Uhr - D/Hamburg,7 Grad, sonnig. Die Frisur sitzt!!!
VERSCHIFFUNG DER MOTORRÄDER


Am 28.Oktober 2003 haben wir uns auf nach Hamburg gemacht. Dort haben wir uns mit Mirko, der den Container organisiert hat und allen anderen getroffen, die zunächst mit uns auf Reise gehen. In Apensen haben uns Mirko´s Eltern in ihrem Haus herzlich empfangen. Abends gab´s noch lecker Essen und reichlich Bierchen.Am nächsten morgen nach einem ausgiebigen Frühstück ging´s dann los zum Hafen, wo wir unseren Container selbst beladen haben. Vorher gönnten wir uns aber noch einen Abstecher zum Cafe Buenos Aires, sowie eine gefahrene Runde mit den beladenen Motorrädern über die Reeperbahn.


28.11.2003 - 14:05 Uhr - Argentinien
Ankunft in Buenos Aires

Wir koennen sie nicht befoerdern sagte die Stimme am British Airways Schalter...na das faengt ja gut an....

Da wir nur ein One-Way-Ticket nach Argentinien hatten und die Einreisebestimmungen ein Ausreiseticket vorschreiben, mussten wir kurz entschlossen ein weiteres Ticket, in unserem Fall ein billiges nach Uruguay dazukaufen, welches wir aber morgen wieder stornieren koennen.

Wir sind vor ca. 3 Stunden nach ca. 25 Stunden Flug und Wartezeit gut gelaunt in Buenos Aires angekommen und gerade in unser vorher gebuchtes Hotel eingezogen.
Jetzt werden wir ersteinmal die voellig neue Umgebung checken.
Gleich fuer heute abend haben wir die erste Einladung zum Essen bekommen....das kann ja ruhig so weiter gehen. Uns gehts auf jeden Fall gut!!!

Bis die Tage...

Klaus/Mark


27.11.2003 - 12:13 Uhr - Buenos Aires Argeninien
Ankunft in Buenos Aires

Um 13 Uhr werden wir auf der Raststaette in Wuppertal Barmen von Markus Vater abgeholt. Wir fahren in nur zwei Stunden nach Frankfurt zum Flughafen. Dort angekommen treffen wir die anderen Amigos, die mit uns den Container gebucht haben. Am Schalter der British Airways erfahren wir wenig spaeter, dass wir uns noch unbedingt ein Ausreiseticket besorgen muessen, weil das zu den Einreisebestimmungen in Argentinien zaehlt. Wir nehmen das Guenstigste nach Monte Video/Uruguay fuer 114 Euro. Das faengt ja gut an...

Nach insgesamt ueber 25 Stunden werden wir von Micaela, der Freundin von Mirco, plus Grossraumtaxi am Terminal 1 abgeholt. Es geht quer durch die riesige Stadt und wir bekommen den ersten Eindruck von der Fahrkunst der Argentinier. Die Fahrbahnmarkierungen scheinen nur zur Belustigung auf die Strassen gepinselt worden zu sein. Immerhin werden die Ampeln toleriert. Wir erreichen unser Hotel und erfahren, dass wir am ersten Abend gleich zum ersten ASADO (Suedmerikanisches Grillfest) eingeladen sind. Es wurde ein feuchtfroehlicher Abend mit 20 Personen, massig Grillfleisch und jeder Menge CERVEZA. Nacht´s um 1 Uhr wurden noch per Taxi 3 kg Eis geordert.

Am naechsten Tag haben wir erstmal die riesige Stadt mit ihren 14 Millionen Einwohnern besichtigt. Der Plaza Major, Obelisk, den Regierungssitz und der Hafen standen auf dem Programm. Abends haben wir dann eines der unzaehligen Restaurantes getestet. Das Essen war sehr gut und die Preise laden dazu ein dick und rund zu werden..., so kostet z.B. ein normales Gericht plus drei grosse Bier umgerechnet 7 Euro. Was will man mehr?
Am naechsten Tag sind wir dann per U-Bahn nach St.Telmo gefahren. Dies ist eine wunderschoene Altstadt und bietet tolle Einblicke in die Welt des Tangos. Da es Sonntag ist, sind alle Nebenstrassen fuer den offenen Strassenmarkt gesperrt. Abends haben wir wieder alle Anderen getroffen und sind mit insgesamt 16 Personen essen gegangen. ASADO ("all you can eat") fuer 22 Pesos. Ein ewig langer Grill mit Tonnen an Fleischsorten und Bier plus Wein fuer umgerechnet 8 Euro pro Person. Jetzt mussen wir echt aufpassen, dass uns noch unsere Motorradsachen passen. Aber unser Blick ist in Richtung PATAGONIEN gerichtet, wo wir bestimmt wieder abspecken koennen.

Hasta luego

Klaus/Mark


| Start | | Kontakt | | Gästebuch | | Impressum | | Favorit | | Seite empfehlen | | copyright by remoto | | nach oben |